Nach dem Besuch der Insel Grafenwerth wollte ich eigendlich wieder nach Hause, aber das sah ich ein Schild "Schwarzrheindorf- Doppelkirche".
Aha, das Dorf hatte ich schon mal von der anderen Rheinseite aus gesehen, mit einer imposanten Kirche. Ich beschloss, einen Stopp einzulegen.

Das Nachmittgs-Licht war einfach zu schön.

Aber irgendwie sah das Dorf anders aus, als damals von der anderen Rheinseite aus gesehen.

Immerhin steht hier eine beeindruckende Doppenkirche, obwohl - war die nicht dunkel gewesen?

St. Maria und Clemens ist eine romanische Doppelkirche. Sie ist insbesondere wegen ihrer reichhaltigen Deckenmalereien eine der bedeutendsten romanischen Kirchen Deutschlands .

Und wieso Doppelkirche?

Die Oberkirche ist der Gottesmutter, die Unterkirche dem Heiligen Clemens geweiht.

Und die Tür war abgeschlossen, was sonst?

Die Kirche ist umstanden von beeindruckenden, dicken und sehr hohen Bäumen,

wie sollte ich sie da ganz aufs Bild kriegen?

Entweder fehlt das untere Ende...

...oder die Spitze...

oder seitlich ein Teil.

So geht es einigermaßen. Sternchen dran!

Hübsche Details.

Gut, was gibts hier sonst noch, da war doch eine hübsche Häuserfront am Rhein?

Nein, hier nicht, nur ein Wall und Wiesen.

Dafür die Wolfsburg, sagt Google:

Also Foto gemacht von hinten mit Pferdekutsche...

..von vorn...

...seitlich mit Garnitur.

Man solle auf die Turmfahne achten, sagt Frau Google. Gut, achten wir auf die Trumfahne.

So, das Dorf ist jetzt fertigfotografiert. Schwarzrheindorf - hatte ich total anders in Erinnerung.

Navi auf "Heimatort" gestellt und ab nach Hause.

Als ich über die Rheinbrücke fahre, wird es mir klar: da liegt "Graurheindorf" direkt am Rheinufer und sieht so aus, wie ich es in Erinnerung hatte. Kleiner aber feiner Unterschied - schwarz oder grau. Da muss ich dann wohl nochmal hin!

Zurück zur Startseite